Isabella

Isabella

Isabella kam als junge Erwachsene zu Sarah. Sie war eine sogenannte ‚ÄěHotelkatze‚Äú, die dort unter anderem auch aus Angst vor einer Vergiftung wegmusste.

Isabella geht den anderen Katzen aus dem Weg und streunt am liebsten allein herum. Abends kommt sie verl√§sslich nach Hause, um sich ihre Schmuse- und Streicheleinheiten bei Sarah zu holen, was sehr intensiv ausf√§llt, denn Isabella h√§lt nichts vom ‚ÄěChillen‚Äú. Anstatt wie andere Katzen die Liebkosungen in liegender oder sitzender Position zu genie√üen, bleibt sie stets in Bewegung, trettelt auf Sahra herum, streift um ihre Beine und f√§hrt das volle Katzen-Ich-will-jetzt-schmusen-Programm auf.

Irgendwann fragte eine Dame bei Sarah an, ob sie Isabella kennenlernen d√ľrfe, da sie Interesse h√§tte, sie zu adoptieren.

Es wurde ein Termin vereinbart und Sarah wartete den ganzen Tag auf Isabellas mögliches neues Frauchen, doch die Dame tauchte nicht auf und meldete sich auch danach nie wieder.