Lily

Lily

Lily wurde als Welpe von einem älteren Ehepaar beim Besuch in einer Taverne entdeckt. Das Paar verliebte sich in sie und nahm sie bei sich auf. Der Mann wurde Lilys Hauptbezugsperson, der sie erzog, ihr vieles beibrachte und mit ihr trainierte.

Leider verstarb er etwa ein Jahr sp√§ter. Die Frau f√ľhlte sich mit der pubertierenden Lily √ľberfordert und schaffte es nicht, ihr Grenzen zu setzen und einen klaren Rahmen/eine Struktur vorzugeben. Dies f√ľhrte zu einem gro√üen Chaos zwischen Lily und der Dame, sodass sie schlussendlich entschied, Lily abzugeben. So kam sie zu Sarah.

Das Hundem√§dchen zog in dem Glauben ein, leichtes Spiel zu haben, da man Frauen nicht ernst nehmen muss (ob sie das auch von M√§nnern ‚Äď oder generell von allen Zweibeinern ‚Äď denkt, konnte bis zu diesem Zeitpunkt nicht getestet werden). Aber sie hat sich get√§uscht und ihre erste Lektion gelernt: Sarah ist nicht so inkonsequent wie ihr fr√ľheres Frauchen und sie muss sie ernst nehmen. Eine neue Erfahrung f√ľr die sture und charakterstarke Lily. Sie testet gern ihre Grenzen aus, ist sehr intelligent und lernt schnell. Von Winseln bis Kl√§ffen, Lily ist sehr mitteilungsbed√ľrftig und scheut sich nicht davor, ihre gesamte Ger√§uschpalette daf√ľr einzusetzen.

Die h√ľbsche H√ľndin hat ein gutes Wesen, braucht aber Menschen an ihrer Seite, die konsequent sind und ihr eine gute F√ľhrung geben.