Senta

Senta

Senta ist Viktors Mutter. Als sie mit ihren Kitten zu Sarah kam, hatte sie Durchfall, erbrach sich oft und nieste manchmal. Die medikament√∂se Behandlung sprach aber zum Gl√ľck rasch an. Irgendwann, die Kleinen waren zu dieser Zeit bereits sehr selbstst√§ndig, zeigte Senta ein Bulimie √§hnliches Verhalten ‚Äď sie schlang ihr Futter hinunter und erbrach es sofort wieder. Trotzdem nahm sie an Gewicht zu.

Dieses Verhalten verst√§rkte sich, nachdem ihre sieben Kitten verstorben waren und Viktor kein Interesse mehr an ihr zeigte. Sarah bef√ľrchtete ein Magenproblem und lie√ü sie vom Tierarzt durchchecken. Gl√ľcklicherweise konnte er Entwarnung geben, Senta war vollkommen gesund. Ihr Fress-Brechverhalten r√ľhrte vermutlich daher, dass Senta in der Vergangenheit oft hungern musste. Eine Di√§t kam nicht infrage, da dies das Schlingen verst√§rken w√ľrde.

Inzwischen scheinen die Fressattacken nur noch maximal ein- bis zweimal in der Woche auf. Wenn Senta die Futtern√§pfe ihrer Katzen-Mitbewohner in Augenschein nimmt, bringt Sarah sie sanft aus der ‚ÄěFutterzone‚Äú, damit sie nicht mehr zu sich nimmt, als sie soll. Sarah rechnete eigentlich damit, dass Senta sich eines Tages verabschieden und ihr Leben als Streunerkatze wieder aufnehmen w√ľrde, doch das Gegenteil geschah.

Sie genie√üt es, sich im Haus aufzuhalten und geht selten ins Freie. Eigentlich w√§re es f√ľr Senta besser, wenn sie in eine Umgebung k√§me, wo es weniger Katzen-Mitbewohner gibt und man dadurch ihre Ern√§hrung besser kontrollieren k√∂nnte, doch Senta liebt Sarah und sie ist gl√ľcklich bei ihr, sodass ein Umzug das Fress-Brechverhalten wom√∂glich wieder verst√§rken k√∂nnte.